IMG_7275.jpg

Dr. Cornelia Bruell

Akademisch philosophische Praktikerin

Dr. phil. Cornelia Bruell; Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie und am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Philosophische Praktikerin mit eigener Praxis PHILOSKOP seit 2016. Vorstandsvorsitzende des Kreises akademisch philosophischer Praktiker_innen (KAPP) und Vorstandsmitglied der IGPP; zahlreiche Publikationen siehe Website.

Cornelia Bruell bietet zudem: PHILO SLAM Baden; philosophischer Salon (auch auf Anfrage); Philosophieren mit Kindern; philosophische Wanderungen und philosophische Betriebsausflüge. Nähere Informationen auf der Website:

www.philoskop.org  


_IFF8014.JPG

Dr. Patrick Schuchter MPH

Philosoph, Krankenpfleger und Gesundheitswissenschaftler ...

... lehrt und forscht aktuell am Institut für Palliative Care und Organisationsethik, Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF) Wien, Universität Klagenfurt. Lehrbeauftragter im Universitätslehrgang "Philosophische Praxis“, Universität Wien

Forschungs- und Beratungsprojekte zur Organisation und Gestaltung von ethisch-philosophischer Reflexion in Organisationen und Netzwerken des Gesundheits- und Sozialsystems; Ethik- und philosophische Cafés; Vermittlung von "Philosophie für alle" in Vortragstätigkeit.


IMG_1566.jpg

Kai Kranner

Akademisch philosophischer Praktiker

Philosoph; Jugendcoach; Donau Uni Krems, Pädagogische Hochschule Baden, Berufsschule für Holzbearbeitung, BFI Graz; akademisch philosophischer Praktiker in eigener Praxis, Lehrer für Philosophie in einer Oberstufe. 

Philosophische Wanderungen, Philosophische Workshops, Philosophische Cafes, Vorstandsvorsitzender des Kreises akademisch philosophischer Praktiker-Innen (KAPP), Lehrgangsleitung: Diplomlehrgang Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen.

www.denkspuren.com 

 


wegleitner_klaus_farb.jpg

Ass.-Prof. Mag.Dr. Klaus-Jürgen Wegleitner

Netzwerkpartner

Soziologe und „Sorgeforscher“, Assistenzprofessor an der Karl-Franzens Universität Graz, Obmann des Vereins Sorgenetz zur Förderung gesellschaftlicher Sorgekultur; internationale Forschungs-, Beratungs-, Publikations- und Lehrtätigkeiten zu Fragen der Entwicklung von gesellschaftlichen Hilfe- und Sorgenetzen sowie zum Transformationsbedarf von Sozial- und Gesundheitssystemen. Arbeitsschwerpunkte: Public Health und End-of Life Care, Caring Communities/Sorgende Gemeinden, Care Ethik, Care Politik, Soziologie des Alters und des Sterbens, Organisations- und Regionalentwicklung in Palliative Care, partizipative und transdisziplinäre Forschungsmethoden.